Berichte

Mannschaftsbesprechung im Vereinsheim

 

Die Tennissaison 2016 wirft ihre Schatten voraus. In Schrozberg waren in der vergangenen Sommerrunde zwei Mannschaften am Start. Die Herren 55 und die Mixed-Mannschaft. Die Mannschaften müssen bis zum 01.12.2015 dem Verband gemeldet werden. Um den Verantwortlichen Klarheit zu verschaffen werden alle Tennisspielerinnen und Tennisspieler und solche, die es werden wollen, gebeten, am Dienstag, 17. Nov., 19.00 Uhr ins TSV-Vereinsheim zu kommen. Wir wollen die Tennismann- und Frauschaften zusammenstellen, damit auch zukünftig in Schrozberg Tennis gespielt wird. Alle aktiven Tennisspielerinnen und Tennisspieler sind ebenso eingeladen, wie die Tennisinteressierten, die gerne der gelben Filzkugel nachjagen.

 

HERREN 55: Durchmarsch geschafft

 

Unsere Tennissenioren haben den Durchmarsch geschafft. Als Neuling in der Staffelliga ging die Meisterschaft erneut an den TSV Schrozberg. Auch im letzten Match gab man sich gegen KORB keine Blöße. Man wollte gewinnen, alles andere wäre nach der famosen Spielzeit eine Enttäuschung gewesen. Jetzt thront man ungeschlagen an der Tabellenspitze und wartet geduldig darauf, was nächstes Jahr kommt. Kann die Mannschaft angesichts der aktuellen Personalsituation bestehen bleiben? In welche Liga und gegen welche Gegner verschlägt es unsere „Alten Herren“? Zunächst freut man sich einfach an der Meisterschaft. Rainer Dümmler, Hellmut Kammleiter und Gerd Kamer legten mit Einzelsiegen vor. Günther Sausele musste noch einen Satz gewinnen, dann waren Heimsieg und Meisterschaft perfekt. Das Match ging im sogenannten Match-Tiebreak denkbar knapp mit 8:10 verloren. Den ersten Satz aber hatte unsere Nr. 2 im Tiebreak gewonnen – das reichte. Beide Doppel (Dümmler/Kamer und Sausele/Kammleiter) gingen dann noch haushoch an die Schrozberger, wobei Doppel 1 von der verletzungsbedingten Aufgabe des Gegners profitierte. Schorndorf, Korb, Spraitbach und Pfahlheim, wahrlich keine Laufkundschaft und trotzdem konnte man alle hinter sich lassen. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und weiter so!

 

Am 09. August beginnt unsere neue Mixed-Mannschaft mit der Punktrunde in der Bezirksliga. Erstmals bilden 3 Damen und 3 Herren ein Team und kämpfen um die Punkte. Gleich im ersten Spiel kommt es ab 11.00 Uhr auf heimischen Gelände zum Lokalderby gegen Blaufelden.

Eine ebenso interessante wie spannende Angelegenheit.

Quo Vadis „Herren 55“ ?

 

Wohin soll das führen? Die Herren 55 gewannen auch das Spitzenspiel in Pfahlheim mit 4:2. Jetzt steht man selbst ganz vorne und muss die Tabellenführung im letzten Spiel am kommenden Samstag (14.00 Uhr) zuhause gegen den TC KORB verteidigen. Wohin das dann führt, weiß im Moment keiner. Gibt es auf Bezirksebene noch eine höhere Liga, oder muss/wird man dann auf Verbandsebene antreten? Unseren Tennissenioren ist das zunächst mal egal. Steht man erst auf der roten Asche, will man einfach nur gewinnen, ganz gleich gegen welchen Gegner und in welcher Liga. Doch bis es zu dieser komfortablen Ausgangssituation kam, musste eine Menge Schweiß vergossen werden. Dem Wetter geschuldet, trat man bereits morgens um 9.00 Uhr in Pfahlheim an. Eine seltsame Begegnung: Die vier Einzel wurden allesamt gewonnen, in den beiden Doppeln sahen die Schrozberger kein Land. 4:2, das Standardergebnis für das Rainer Dümmler (die unumstrittene Nummer EINS), Günther Sausele (die wundersame Heilung binnen Wochenfrist), Hellmut Kammleiter (dem Jungbrunnen entstiegen) und Gerd Kamer (der Abräume an Position 4) verantwortlich zeichneten. Leider kann Rolf Müller für den Rest der Saison wegen Verletzung sein Team nur moralisch und von außen unterstützen, aber auch das hilft.

 

Am Samstag werden die Karten neu gemischt. Die Schrozberger müssen gewinnen, um sicher Meister zu sein. Sollte die Begegnung gegen Korb verloren gehen, gibt es 3 Mannschaften (Pfahlheim, Korb und Schrozberg) die punktgleich an der Spitze liegen. Dann entscheiden die gewonnenen Matches, dann die Sätze und schlussendlich die Spiele. Eine Prognose abzugeben kommt dem Blick in die Glaskugel gleich. Wen`s interessiert, einfach am Samstag zwischen 14.00 und 18.00 Uhr bei den Schrozberger Tennisplätzen im Tal vorbeischauen. Dort fällt die Entscheidung.