Berichte

6. Spieltag

 

TSV Schrozberg - SG Sindringen/Ernsbach II 4:1 (4:0)
Tore: 1:0 S. Haag (4.), Stirnkorb (11.), 3:0 Feuerlein (20.), 4:0 Himmelein (30.), 4:1 Roth (50.) 

 

Schrozberg gewinnt gegen Sindringen/Ernsbach.

Der TSV ist zu Beginn wach und zeigt gute Ansätze nach vorne. Nach einem Abpraller startet Haag am Strafraum durch und versenkt den Ball zur frühen Führung flach ins lange Eck. Schrozberg in der Folge mit viel Selbstvertrauen. Nach knapp einer viertel Stunde findet ein langer Ball aus dem Mittelfeld sein Ziel bei Stirnkorb, dieser legt den Ball am herauseilenden SG-Schlussmann zum 2:0 vorbei. Nach einem Einwurf rutscht ein hoher Ball auf den im Sechzehner völlig freistehenden Michael Feuerlein durch, dieser fackelt nicht lange und jagt den Ball humorlos zum 3:0 in die Maschen. Schrozberg kontrolliert in der Folge die Partie, die Gäste wirken derweil überfordert. Nach knapp 30 gespielten Minuten verlagert Meier die Seite auf Meuder. Meuder bleibt im ersten Versuch noch hängen, steckt dann aber auf Himmelein durch, dieser spitzelt das Spielgerät am Schlussmann zum hochverdienten 4:0 vorbei. Der erste Abschluss der SG in Minute 40 stellt den TSV nicht vor Probleme. Die Heimelf geht mit einer komfortablen 4:0 Führung in die Pause. Die Gäste starten besser in Durchgang zwei. Adrian Roth schiebt zum Anschlusstreffer ein, nachdem Schrozberg den Ball nicht konsequent aus dem Gefahrenbereich klärt. Schrozberg hatte nach mehreren Eckbällen die erste Chance im zweiten Durchgang nach einem Kopfball von Steffen Hefke, das 5:1 verhindert der Innenpfosten. In der Folge flacht die Partie ab, Schrozberg lässt die letzte Entschlossenheit vermissen, die Gäste der SG bieten ihrerseits zu wenig an. Schlussendlich passiert nichts mehr von Bedeutung. Schrozberg siegt obgleich einer schwächeren zweiten Halbzeit verdient mit 4:1 gegen die zweite Mannschaft der SG Sindringen/Ernsbach.

5. Spieltag
 
SGM Kupferzell/Gaisbach II - TSV Schrozberg 1:5 (1:2) 
 
Tore: 0:1 Langer (12' ET), 0:2 Himmelein (20'), 1:2 Rieck (32'), 1:3  Meuder (60') 1:4 F. Bauer (80'), 1:5 Meuder (89' FE)

 

Schrozberg gewinnt nach spielfreiem Wochenende bei der SGM Kupferzell/Gaisbach II.
Die Gäste um Coach Florian Brenner machen von Anfang an Druck und versuchen ihr Spiel über die Außen durchzusetzten. Der erste gefährliche Abschluss gehört der SGM, welcher aber von Keeper Schneider vereitelt wird. Schrozberg dagegen im letzten Drittel zu unpräzise. Nach einem langen Ball vom Schrozberger Schlussmann macht Stirnkorb Druck auf die SGM Defensive und sorgt so für das Missverständnis zwischen Innenverteidigung und SGM Keeper, Ersterer köpft den Ball am Schlussmann vorbei und zur Schrozberger Führung ins eigene Tor. In der Folge setzt sich Schrozberg mit Selbsvertrauen in der Hälfte der Heimelf fest. Nach schöner Verlagerung nach rechts auf Flaig legt dieser schlussendlich vor dem leeren Tor queer auf Aaron Himmelein, welcher ohne Probleme zum verdienten 0:2 aus Gästesicht einschiebt. Schrozberg investiert nach der Führung zu wenig, wodurch die SGM vor dem Schrozberger Gehäuse zum Abschluss kommt, aus zentraler Position setzt Enrico-Franco Rieck den Ball in Knick und sorgt für den 1:2 Anschlusstreffer und Halbzeitstand. Mit Start der zweiten Hälfte entwickelt sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, welche jedoch beidseitig leichtfertig vergeben werden. Schrozberg entwickelt zur Mitte des zweiten Durchgangs wieder mehr Druck und Jonas Meuder kann nach erkämpften Ball im Mittelfeld alleine vor dem Tor den alten zwei Tore Abstand wieder herstellen. Florian Bauer blockt einen Befreiungsschlag der SGM zur Bogenlampe ins gegnerische Tor und stellt auf 1:4. Schrozberg zeigt sich durch die ausgebaute Führung wieder sicherer und übernimmt die Kontrolle in den letzten zehn Minuten. Die SGM zeigt sich bemüht aber scheitert abermals am überragend aufgelegten Schrozberger Schlussmann Niklas Schneider. Kurz vor Abpfiff zeigt der Schiedsrichter nach einem Foul auf den Punkt. Jonas Meuder mit seinem zweiten Treffer am heutigen Tag erledigt die Aufgabe souverän. Schlussendlich gewinnt Schrozberg in einer aus Gästesicht lange zu offenen Partie auch in der Höhe verdient mit 5:1 in Kupferzell.
 

3. Spieltag

 

TSV Schrozberg - SV Mulfingen/ Hollenbach 2 3:0

 

Tore: Jovanovic, Schweikert, S. Haag

 

Bei sommerlich Temperaturen startete die Heimelf gut in die Partie, hatte viel Ballbesitz und ließ so die Gäste aus Mulfingen die meiste Zeit hinterher laufen. Einzig klare Chancen fehlten zu Beginn. So dauerte es bis kurz vor der Halbzeit ehe Nicolas Jovanovic die verdiente Führung nach einem Konter erzielte. Die zweite Halbzeit verlief nahezu identisch. Schrozberg kontrollierte weiterhin das Spiel, ließ in der Defensive nichts anbrennen und konnte bereits kurz nach der Pause auf 2:0 stellen. Einen scharf getretenen Standard von Meier konnte der Gästekeeper nicht festhalten, was Schweikert prompt bestrafte. Auch im weiteren Verlauf der Partie hatte man zu keiner Zeit das Gefühl, dass die Heimelf den Sieg noch aus der Hand gibt. Das vorentscheidente 3:0 erzielte der stark aufgelegte Haag mit einem satten Schuss ins rechte obere Toreck. Gegen Ende der Partie durfte sich, nach einer Unachtsamkeit in der Defensive, auch noch Schrozbergs Keeper Schneider auszeichnen, als er in einer 1 gegen 1 Situationen glänzend parierte. Letztendlich blieben die 3 Punkte völlig verdient in Schrozberg wodurch der TSV als Spitzenreiter ins Spitzenspiel und Derby nach Billingsbach fährt.

2. Spieltag

 

TSV Ohrnberg - TSV Schrozberg 1:4

 

Tore: Stirnkorb, F. Bauer, Meier, Hefke

 

Schrozberg siegt deutlich in Ohrnberg.

Die frühe Führung der Gäste erzielte Simom Stirnkorb nach einem Eckball. Anschließend gab es weniger Torraumszenen, die beste Chance hatte Ohrnberg, jedoch wurde der Ausgleich durch Himmelein auf der Linie verhindert. Nach einem starken Diagonalball von Robert Meier stand Florian Bauer goldrichtig und vollstreckte ins lange Eck zum 0:2. Vor dem Pausenpfiff spielten Robert Meier und Jonas Meuder sich durch die Ohrenberger Abwehr, Meier bleibt vor dem Schlussmann cool und schiebt zum 0:3 ein. Der zweite Durchgang startete ruhig, Schrozberg verwaltete das Ergebnis während sich die Heimmannschaft gegen die Schrozberger Abwehr schwer tat. So musste ein Standard für das vierte Tor herhalten. Sebastian Haag hebte den Ball gefühlvoll  in den Fünfmeterraum wo Steffen Hefke den Ball unbedrängt am Torspieler zur Vorentscheidung vorbeigrätschte. Ohrnberg gelang nach einer Unachtsamkeit der Gäste in der 85. Minute noch der Treffer zum 1:4. Schlussendlich gewinnt Schrozberg das zweite Spiel in der noch jungen Saison verdient.